Rostocker Kinderuni fällt Lockdown zum Opfer: So wurden die Kinder dennoch überrascht

So vieles hatten die Organisatoren der Rostocker Kinderuni für die letzte Vorlesung des Jahres am Mittwoch geplant. Doch nun musste sie abgesagt werden. Der Grund: Corona-Lockdown. Aufgeschoben heißt jedoch nicht aufgehoben. Und ein kleines Experiment erwartete die Kinder dennoch im Video.

Rostock. 15 Jahre Kinderuni – das wollten alle am Mittwoch mit einer tollen Jubiläums-Vorlesung feiern. Doch die muss nun leider ins neue Jahr verschoben werden. „Aufgrund der Corona-Lage können wir die Kinderuni nicht wie geplant im Livestream senden“, erklärt Organisatorin Wiebke Loseries geknickt. Der Lockdown trifft auch die Rostocker Universität. Seit Mittwoch sind die Gebäude geschlossen. Doch ein kleines Experiment bekamen die Kinder dennoch in einem kurzen Video zu sehen.

„Ja, wer ist denn das?“, fragt Kinderuni-Moderator Martin Hensel. „Das ist Dr. Ken Yschnych“, antwortet seine Kollegin Julia Taubert. Der verrückte Professor, der von Experimentalphysiker Franklin Martinez gespielt wird, möchte seine eingestaubten Weihnachtsluftballons in kaltem Wasser reinigen. Doch nanu, was ist denn das? Anstatt sauber zu werden, fangen sie nur an zu knistern und aus dem Gefäß steigt entsetzlicher Dampf. Am Ende ist der Luftballon ganz hart. Woran das wohl liegen mag?

Darüber muss der Professor erst mal nachdenken. Bis zu der Sondervorlesung im neuen Jahr wird er sicher drauf gekommen sein. „Die werden wir veranstalten, sobald es wieder möglich ist“, versichert Wiebke Loseries. „Hoffentlich noch weit vor dem eigentlichen Start ins Sommersemester Ende März.“

Nachholtermin mit spannenden Experimenten und Fragen
Dann wird alles nachgeholt, was für die Weihnachtsvorlesung geplant war: Dr. Yschnych wird den Kindern in witzigen Experimenten zeigen, was man mit flüssiger Luft, genauer gesagt: Stickstoff, alles machen kann. Es wird um das Verhältnis zwischen Wärme und Kälte sowie um die Veränderung der Aggregatzustände gehen.

Doch das ist noch längst nicht alles: Kinder des Don-Bosco-Hortes Rostock haben interessante Fragen gestellt, die von Experten beantwortet werden. Warum gibt es Meerestiere? Warum kloppen sich Jungs lieber als Mädchen? Und wie entstand eigentlich das Weltall?

Uni-Rektor gratuliert zu erfolgreichem Semester
Und das Jubiläum wird natürlich auch gebührend gefeiert. „Mit wunderbaren Rückblicken in die letzten 15 Jahre“, freut sich Loseries. Einen kleinen Vorgeschmack gab es auch schon am Mittwoch im Video. Zu Wort kamen dort zudem einige Gratulanten, wie die beiden ehemaligen Kinderuni-Moderatoren Annelie und Clemens.

Auch Uni-Rektor Wolfgang Schareck richtete sich an die Kinder, gratulierte ihnen zu dem erfolgreichen Studienjahr, das nun abgeschlossen ist, und wünschte ein schönes Weihnachtsfest: „Es ist ein etwas anderes Weihnachten, aber es ist ein Fest der Familie, der Freude und des Friedens.“ Er freue sich darauf, alle Kinder im neuen Jahr zahlreich wieder begrüßen zu können – dann hoffentlich auch irgendwann live im Audimax.

(Text und Fotos: Maria Baumgärtel)

Zurück