Kinder-Uni zeigt Unsichtbares

Professor Clemens Cap erklärt, wer im Internet Informationen hin- und herträgt.

Kröpeliner-Tor-Vorstadt(OZ) - Das Internet ist für uns alle selbstverständlich geworden. Wohl fast jeder Erwachsene und bestimmt auch fast alle Schüler nutzen das Internet. Dort kann man spielen, sich Filme ansehen, etwas wie in einem großen gedruckten Lexikon nachschlagen, Telefonnummern oder auch den richtigen Weg finden, Briefe mit Freunden oder Kollegen austauschen oder sich einfach mit jemandem unterhalten. Und alles geschieht blitzschnell.

Alltag für die kleinen und großen Nutzer des Internets. Doch kaum einer hat eine Ahnung oder Vorstellung, woher eine Nachricht weiß, wo sie eigentlich hinsoll, und wer sie letztendlich zum Freund oder in die weite Welt trägt. Wie das alles funktioniert, zeigt morgen bei der zweiten Vorlesung der Rostocker Kinder-Universität in diesem Semester Professor Clemens Cap (47).

„Ich werde den Kindern morgen erklären, wie das Internet Informationen transportiert. Wie also die Webseiten, die E-Mails und all die anderen Dinge vom Punkt A zum Punkt B gelangen“, sagt Clemens Cap. Er kann das auch richtig gut erklären, denn er ist Professor an der Uni Rostock. Er arbeitet dort am Institut für Informatik und zu seinem Aufgabengebiet gehören die Informationsdienste an der Universität. Also der Bereich, an dem die richtigen Studenten lernen, wie dieses ganze Netzwerk von verschiedenen großen und kleineren Computern und den vielen Stationen zwischen ihnen funktioniert.

Clemens Cap kennt also den Aufbau des Internets genau, eben seine Architektur.

Geboren wurde der morgige Dozent der Kinder-Uni in Österreich. Er hat die Fächer Mathematik, Informatik und Physik studiert und dann an den Universitäten in Zürich und Mannheim gearbeitet. Seit 1997 ist er in Rostock.

Die Kinder-Uni ist ein gemeinsames Projekt der Universität Rostock und der OSTSEE-ZEITUNG. Im Wintersemester gibt es bis Dezember wieder ein Mal im Monat eine spannende Vorlesung im Audimax. Eine Kinder-Reporterin berichtet dann auch in der OZ, was sie im Hörsaal erlebt hat.

Die Vorlesung beginnt morgen um 15 Uhr, Audimax, Ulmenstraße 69.

Zurück