Kinder-Uni: Diplom-Biologin erklärt die Welt der Pinguine

Am Mittwoch startet das neue Semester. In der Veranstaltung von OZ und Universität
Rostock wird Anja Walther vom Vogelpark Marlow einen tierischen Vortrag halten.

Rostock/Marlow – Können Pinguine fliegen? Sind das überhaupt Vögel? Und leben sie nur in der Antarktis? Diese und viele weitere Fragen beantwortet Anja Walther am Mittwoch, dem 24. September, um 15 Uhr in der Kinder-Uni. In der ersten Veranstaltung des Wintersemesters heißt das Thema: „Pinguine – die lustigen Frackträger aus dem Eis?“...

„Pinguine sind friedliebende, aber gleichzeitig auch neugierige Wesen. Das macht sie für Kinder so interessant“, meint Anja Walther. Die Diplom-Biologin, die im Vogelpark Marlow arbeitet, weiß, wovon sie spricht. Seit 2011 beschäftigt sie sich intensiv mit den Tieren, die mit dem typisch watschelnden Gang ihre volle Sympathie gewannen. „Auch die Kinder finden sie niedlich. Pinguine sind ganz speziell. Man entdeckt richtige Persönlichkeiten unter ihnen.“

Die 30-Jährige wird in der etwa 45-minütigen Vorlesung im Audimax mit vielen Bildern einen Einblick in die Welt der Pinguine geben. Auch Mitmachaktionen sind geplant, damit die kleinen Zuhörer spielerisch an das Thema herangeführt werden. „Zwei Freiwillige werden bei einem Spielchen ein Ei auf ihren Füßen transportieren und an den Partner übergeben – so wie die Pinguine es machen“, erklärt Walther. Bei einem Quiz gibt es einen Preis zu gewinnen.

Die Kinder-Uni-Dozentin wird auch Dinge zum Anfassen mitbringen. Unter anderem die weichen Federn, die den Junior-Studenten deutlich machen sollen, dass Pinguine zu den Vögeln gehören. Das nimmt längst nicht jeder an, denn die Tiere können nicht fliegen. „Das konnten sie aber mal. Doch irgendwann brauchten sie diese Fähigkeit bei der Jagd nicht mehr. Stattdessen entwickelten sie sich zu besseren Tauchern“, erklärt die Biologin. Wie Torpedos schießen sie auf der Futtersuche durch das Wasser. Auch dies löse bei den Kindern große Faszination aus.

Schon als kleines Mädchen wünschte sich Anja Walther, später einmal Tiere zu beobachten. Dass sie sich einmal mit Pinguinen beschäftigen würde, vermutete sie selbst nicht. Ihre Diplom-Arbeit an der Universität Greifswald verfasste sie 2010 noch zu einem ganz anderen Thema. „Ich habe über das Zusammenleben der Tiere auf der Afrika-Anlage des Vogelparks Marlow geschrieben“, erklärt sie. Erst danach kam sie durch die Tierpflege zu den Pinguinen. Später reiste sie sogar auf die südliche Halbkugel, wo die Seevögel ihre natürlichen Lebensräume haben. 2011 war sie in Südafrika.

„Es ist keineswegs so, dass Pinguine nur dort leben, wo Eis und Schnee liegen“, klärt die Sächsin über eine falsche Annahme auf. „Die Humboldt-Pinguine beispielsweise leben in der Atacama-Wüste in Südamerika. Dort vermutet sie eigentlich niemand.“

Ihre Kenntnisse über Pinguine vermittelt die Expertin zum ersten Mal bei der Kinder-Uni. „Ich bin schon ziemlich aufgeregt. Vor so vielen Zuhörern habe ich noch nie gesprochen. Und dann auch noch vor Kindern. Ich hoffe, ich kann ihnen alles verständlich erklären, und bin schon auf die Fragen gespannt“, meint Walther.

files/kinderuni_themes/photos/oz-artikel/awalther.png

Diplom-Biologin Anja Walther arbeitet im Vogelpark Marlow. Dort betreut sie unter anderem den von Hand aufgezogenen Pinguin Ole. Am Mittwoch ist Walther Gastdozentin der Kinder-Uni.

Zurück